Stromausfall in Bonn

Sie wohnen zurzeit in Bonn und sind von einem Stromausfall betroffen? Dann sind Sie hier auf der Seite genau richtig. Hier finden Sie die nötigen Kontaktdaten, um einen Stromausfall in Bonn zu melden und einige Tipps wie Sie sich auf einen größeren Stromausfall vorbereiten können.

In Bonn kümmert sich die Bonn-Netz GmbH um Störungsmeldungen in Bezug auf Strom. Dazu können Sie die Nummer 0800 / 2 6 6 6 3 8 9 oder 0228 / 711-3500 rund um die Uhr anrufen. Sollten Sie aus anderen Gründen Kontakt zu der Bonn-Netz GmbH aufnehmen wollen, können Sie dies auch unter folgender E-Mail-Adresse: info@bonn-netz.de.

In den meisten Fällen handelt es sich bei einem Stromausfall nur um eine kleine Störung, wobei der Strom nach kurzer Zeit wieder fließt. Ist die Lage allerdings etwas ernster und es kommt zu einem längeren Stromausfall, ist es von Vorteil, wenn man auf solch eine Situation vorbereitet ist.

Vorbereitung auf langen Stromausfall

Strom ist aus der heutigen Zeit gar nicht mehr wegzudenken. Viele Geräte, die wir im Alltag benutzen, sind vom Strom abhängig. So kann man sich gar nicht so leicht vorstellen, wie es ist, wenn der Strom einmal für längere Zeit weg ist. Um sich auf solch einen Fall vorzubereiten, kann man einige Dinge beachten.

Zunächst einmal sollte man alternative Lichtquellen zur Verfügung haben. Dazu eignen sich beispielsweise batteriebetriebene Taschenlampen oder solche, die man durch Kurbeln wieder auflädt. Will man solche nutzen, ist es zudem wichtig, immer genug Ersatzbatterien zuhause zu haben. Alternativ kann man auch ganz klassisch Kerzen benutzen. Dabei sollte man diese aber immer stets im Blick behalten, da es sonst in ungünstigen Fällen auch zu Bränden kommen kann.

Am wichtigsten bei der Vorbereitung ist es allerdings, dass man sich einen Lebensmittelvorrat anlegt, der für mindestens 10 Tage reicht. Dabei sollte man vor allem Lebensmittel nutzen, die viele Kalorien haben und sich lange halten. Am besten eignen sich vor allem Fertiggerichte, da diese zudem schnell gemacht sind. Da bei einem Stromausfall sowas wie der Herd oder der Backofen kalt bleiben, muss man sich zudem darum sorgen, dass man das Essen auch aufwärmen kann. Gaskocher sind dafür gut geeignet und werden auch im Camping immer gerne genutzt. Ein Beispiel für einen Lebensmittelvorrat, den man sich anlegen kann, finden Sie auf dieser Seite unserer Webseite.

Neben Essen ist etwas zu Trinken natürlich sehr wichtig und sollte nicht vergessen werden. Denn der Körper kann zwar mehrere Tage ohne etwas zu Essen auskommen, aber nur wenige Tage ohne zu Trinken. Hierzu eignen sich neben Wasser auch beispielsweise verschiedene Säfte.

Dies sind jetzt nur einige Dinge, auf die es bei der Vorbereitung ankommt. Was noch alles beachtet werden kann, finden Sie hier.

Infos zu Stromausfällen in Bonn

Folgende Links führen Sie zu verschiedenen Onlinezeitungen und Onlineportalen, in denen Sie mehr über vergangene Stromausfälle lesen können: