Stromgeneratoren – Die Stromquelle für Notfälle oder unterwegs

Nicht nur bei Stromausfall eine hilfreiche Alternative: Der Stromgenerator!

Wenn Sie unabhängig von Ihrem Stromnetz eine große Menge Strom erzeugen wollen, brauchen Sie unweigerlich einen passenden Generator. Ein Stromgenerator eignet sich als Notstromgenerator, kann aber auch ein nützlicher Helfer beim Campen, Heimwerken oder bei Veranstaltungen sein.

So können Sie zum Beispiel eine Heckenschere einfach an einem Generator betreiben, auch wenn keine Steckdose in der Nähe ist. Auf Festivals sorgen Stromgeneratoren dafür, dass auch große Boxen mit ausreichend Strom versorgt werden können.

Im Gegensatz zu einem Akku, kann ein ähnlich großer Stromgenerator weitaus größeren Mengen Strom erzeugen. Und das über einen längeren Zeitraum. Üblicherweise werden solche Generatoren mit Diesel, Benzin oder Gas betrieben. Im Ernstfall können Sie mit einem Stromgenerator wichtige Geräte mit Strom versorgen.

Wichtige Merkmale eines Stromgenerators

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, sich einen Generator anzuschaffen, sollten Sie sich gründlich über einige Details informieren, um einen Fehlkauf zu vermeiden. Denn wie es heutzutage so ist, gibt es eine schier unendliche Auswahl verschiedener Geräte.

Auch, wenn sie am Ende alle Strom erzeugen, eigenen sich unterschiedliche Stromgeneratoren für bestimmte Einsatzzwecke eher, als andere. Beim Camping sollten Sie zum Beispiel eher einen leiseren Generator wählen, als auf einer Baustelle.

Nachfolgend finden Sie wichtige Auswahlkriterien für den Stromgenerator-Kauf. Nehmen Sie sich die Zeit, sich vorher zu informieren, anstatt sich im nachhinein über einen Fehlkauf zu ärgern.

Stromqualität

Stromqualität IconAchtung: Einfache Stromgeneratoren unterliegen eventuell kleinen Stromschwankungen. Empfindliche Elektronik, wie z.B. Notebooks und Handys, sollte daher nicht an solchen Generatoren betrieben werden. Um auch empfindliche Geräte versorgen zu können, sollte der Generator einen entsprechenden Inverter integriert haben. Solche Generatoren werden häufig als „Inverter Generator“ bezeichnet.


Mobilität

Mobilität IconBei der Suche nach einem Stromgenerator sollten Sie unbedingt im Hinterkopf haben, für welche Zwecke Sie das Gerät später einsetzen werden. Steht der Generator nur an einem Ort, um im Notfall betrieben werden zu können, darf er ruhig etwas größer und schwerer sein.

Möchten Sie den Generator allerdings transportieren und zum Beispiel beim Camping einsetzen, spielen sowohl Gewicht als auch Größe eine wichtige Rolle. Ein Generator für den mobilen Gebrauch sollte daher nur soviel Leisten, wie unbedingt notwendig.


Lautstärke

Lautstärke IconStromgeneratoren werden mit Brennstoffen betrieben und sind dementsprechend relativ laut. Auch hier gilt, dass die Lautstärke bei einem „Keller-Generator“ nicht übermäßig wichtig ist. Beim Einsatz unterwegs oder auf einem Campingplatz ist die Lautstärke jedoch ein essenzielles Kriterium.

Laute Generatoren sorgen schnell für Stress mit dem Nachbarn, besonders in der Mittagspause oder bei Nacht. Auch beim Einsatz eines Stromgenerators für beispielsweise eine Außen-/Gartensauna oder für einen Kühlschrank sollte die Lautstärke möglichst gering sein, um den Wohlfühlfaktor nicht zu beeinträchtigen.

Wenn der Generator in der Nähe ist, sollte er daher besonders leise sein, oder Schalldicht verstaut werden. Andere Leute sollten durch den Generator nicht gestört werden.

Einige Generatoren verfügen über einen „ECO-Modus“, bei dem die Drehzahl gesenkt und der Generator damit leiser betrieben werden kann. Natürlich sinkt damit auch die verfügbare Maximalleistung. Für Aufgaben die nur geringe Mengen Strom benötigen ist ein „ECO-Modus“ jedoch praktisch. Außerdem schont er durch den geringeren Verbrauch auch den Geldbeutel.


Antriebsart

Antriebsart IconUnter den Stromgeneratoren gibt es verschiedene Antriebsarten. Am weitesten verbreitet sind Generatoren mit Otto- und Dieselmotoren. In kleineren Geräten werden meist Ottomotoren eingesetzt, größere Generatoren setzen auf Dieselmotoren und erzielen in der Regel höhere Leistungen. Eine weitere Antriebsart ist der Betrieb mit Hilfe von Gas.

Der Gasbetrieb kann sinnvoll sein, wenn der Stromgenerator sowieso in der Nähe einer Gasflasche betrieben werden soll, zum Beispiel beim Camping. Nachteilig ist dabei die Abhängigkeit von der Gasflasche. Der Transport wird verkompliziert und eine neue Gasflasche ist unter Umständen schwieriger zu bekommen als neues Benzin oder Diesel.


Leistung

Leistung IconBevor Sie einen Generator kaufen, sollten Sie ungefähr wissen, wieviel Leistung Sie wirklich benötigen. Kaufen Sie einen zu kleinen Generator läuft dieser unter Umständen dauerhaft an seiner Leistungsgrenze. Dies führt zu einem hohen Verbrauch, starkem Verschleiß und maximaler Geräuschentwicklung.

Ist der Generator jedoch zu stark, geben Sie zuviel Geld für die Anschaffung aus und verbrennen mehr Kraftstoff als eigentlich nötig.

Optimalerweise erzielt der Stromgenerator bei ca. halber Kraft bereits Ihre Wunschleistung. Bei der Berechnung der Wunschleistung ist außerdem darauf zu achten, welche Art von Verbrauchern später angeschlossen werden. Wichtig ist dabei die Schein-, Wirk- und Blindleistung. Um die Leistungsarten zu verstehen lohnt ein Blick auf die Funktionsweise eines Stromgenerators.


Verbrauch

Verbrauch IconBei der Suche nach einem Generator sollten Sie auch auf den Verbrauch achten. Bedenken Sie dabei, dass sich der Verbrauch eines Generators mit der Anzahl angeschlossener Verbraucher erhöht, da er mit höherer Drehzahl laufen muss.

Dies ist vergleichbar mit dem Motor im Auto. Fahren Sie mit einer höheren Drehzahl, wird auch mehr Kraftstoff verbraucht.


Pflege und Wartung

Wartung IconEin Stromgenerator ist letztendlich auch „nur“ ein Motor. Und dieser braucht entsprechende Pflege und Wartung. Dazu gehört die Kontrolle des Ölstands, das richtige Öl/Benzingemisch, der Zündkerzenwechsel und der Tausch des Luftfilters. So, wie Sie es auch bei Ihrem Auto tun würden.

Eine vernünftige Wartung dankt Ihnen jeder Motor mit längerer Lebenszeit!

Auch Staub und Schmutz sollten regelmäßig vom Generator entfernt werden. Außerdem sollten Sie Ihren Generator regelmäßig testen, um im Notfall keine böse Überraschung zu erleben.


Stromgeneratoren im Vergleich

Nachfolgend finden Sie drei ausgewählte Stromgeneratoren im Vergleich, die für verschiedene Bereiche geeignet sind.

Bild
DENQBAR 2,8 kW Inverter Stromerzeuger...*
Einhell Benzin Stromerzeuger TC-PG 1000 (680...*
Rotek Diesel Stromerzeuger GD4-3-6000-EBZ...*
Meinung
Effizientes Profi-Tool
Günstig und einfach
Saustark aber laut
Max. Leistung
2800 W
800 W
5000 W
Laufzeit/Tankfüllung
14 Stunden
6 Stunden
6 Stunden
Start
E-Start / Seilzug
Seilzug
Seilzug
Lautstärke
56 dB
90 dB
96 db
Preis
830,00 EUR
124,99 EUR
892,10 EUR
Bild
DENQBAR 2,8 kW Inverter Stromerzeuger...*
Meinung
Effizientes Profi-Tool
Max. Leistung
2800 W
Laufzeit/Tankfüllung
14 Stunden
Start
E-Start / Seilzug
Lautstärke
56 dB
Preis
830,00 EUR
Bestellen
Bild
Einhell Benzin Stromerzeuger TC-PG 1000 (680...*
Meinung
Günstig und einfach
Max. Leistung
800 W
Laufzeit/Tankfüllung
6 Stunden
Start
Seilzug
Lautstärke
90 dB
Preis
124,99 EUR
Bestellen
Bild
Rotek Diesel Stromerzeuger GD4-3-6000-EBZ...*
Meinung
Saustark aber laut
Max. Leistung
5000 W
Laufzeit/Tankfüllung
6 Stunden
Start
Seilzug
Lautstärke
96 db
Preis
892,10 EUR
Bestellen

Beim Kauf des Generators lohnt sich auch immer ein Blick in die Käufer-Rezensionen. Diese helfen auch dabei herauszufinden, ob der Generator für das gewünschte Vorhaben ausreichend stark ist. Außerdem erhalten Sie weitere genaue Informationen über Lautstärke bei Last, Echt-Verbrauch und Co.

Einen Stromgenerator mieten

Wenn Sie nur einmalig einen Stromgenerator benötigen, können sie diesen auch mieten. Speziell bei größeren Generatoren lohnt sich die einmalige Miete.

Kleinere Generatoren hingegen sind so günstig, dass sich nach einigen Einsätzen schon die Anschaffung eines eigenen Generators lohnt.

So funktioniert ein Stromgenerator

Ein Stromgenerator ist im Prinzip das Gegenteil von einem Elektromotor. Während der Elektromotor durch Strom Bewegungsenergie erzeugt, entsteht bei einem Generator Strom durch Bewegung.

Die Funktionsweise beruht auf der elektromagnetischen Induktion. Sie beschreibt das „Entstehen eines elektrischen Feldes bei einer Änderung der magnetischen Flussdichte“.

Vereinfacht beschrieben, funktioniert der Stromgenerator damit so:

  • Im Generator befindet sich ein Magnet, der ein Magnetfeld erzeugt
  • Innerhalb dieses Magneten befindet sich eine Spule auf einer Welle
  • Die Welle wird durch einen Verbrennungsmotor angetrieben
  • Die Elektronen in der Spule werden nun mit jeder Umdrehung der Welle wechselseitig beeinflusst
  • Es entsteht elektrische Spannung (Wechselstrom)

Bei einem Stromgenerator, der mit einem Brennstoff betrieben wird, nimmt die Energie also folgenden Weg: Die im Brennstoff gespeicherte Energie wird im Motor in Wärmeenergie und Bewegungsenergie umgewandelt. Die Bewegungsenergie wird über die Welle in elektrische Energie umgewandelt und schließlich in ein Gerät Ihrer Wahl eingespeist.

Weitergehende Informationen zu Stromgeneratoren

Wenn Sie mehr Details zu passenden Stromgeneratoren erfahren wollen, empfehle ich Ihnen einen Blick auf stromerzeuger-info.de zu werfen.

Dort haben Sie die Möglichkeit, sich Stromgeneratoren nach Antriebsart, Taktung oder Leistung sortiert anzusehen.

Der Ratgeber deckt außerdem viele weitere Fragen rund um die Stromerzeugung ab. Zum Abschluss sehen Sie hier noch ein kurzes Video, dass den Start eines etwas stärkeren Stromgenerators zeigt: