Stromausfall in Essen

Sie wohnen in Essen und bei Ihnen ist zurzeit kein Strom? Wenn Sie zunächst geschaut haben, dass der Stromausfall nicht nur lokal bei Ihnen herrscht, wie zum Beispiel durch eine ausgefallene Sicherung, dann können Sie diesen melden. Die passenden Kontaktdaten und Telefonnummern finden Sie hier auf dieser Seite. Auch können Sie hier nachlesen, wie Sie sich auf einen längeren Stromausfall gut und leicht vorbereiten können.

In Essen nimmt die Westnetz GmbH Störungsmeldungen entgegen. Dazu nutzen Sie einfach die Nummer 0800 4112244. Diese ist rund um die Uhr erreichbar. Rufen Sie im Falle eines Stromausfalls nicht die Polizei oder die Feuerwehr an, da dies kein Notfall ist und die Leitungen für die Ernstfälle frei bleiben sollten. Diese können auch keine Auskunft über Ursachen oder die Dauer eines Stromausfalls geben.

Auf einen Ernstfall vorbereiten

Ein Stromausfall ist meist nur von kurzer Dauer. Nach nur wenigen Minuten oder Stunden fließt der Strom in den meisten Fällen schon wieder. Ist dies allerdings nicht der Fall, wäre es gut, wenn man sich auf solch einen Fall schon früh genug vorbereitet hat. Auf was Sie achten sollten und was am wichtigsten ist, können Sie im Nachfolgenden nachlesen.

Wenn man an einen Stromausfall denkt, denkt man direkt daran, dass es kein Licht gibt und alles dunkel ist. Aus diesem Grund sollten Sie für einen Ernstfall eine alternative Lichtquelle zu Verfügung haben, mit der Sie wieder etwas Licht ins Dunkle bringen können. Dazu eignen sich beispielsweise batteriebetriebene Taschenlampen oder solche, die zum Aufladen eine Kurbel besitzen. Wählen Sie die batteriebetriebene Variante, sollten Sie auch Batterien in Ihrem Vorrat haben, damit Sie leere Batterien immer austauschen können. Natürlich eigenen sich auch die altbewehrten Kerzen zum Licht machen. Dazu sollten Sie auch immer in Feuerzeug oder Streichhölzer zur Hand haben. Achten Sie bei der Benutzung von Kerzen aber immer auf die Brandgefahr!

Im nächsten Schritt sollten Sie genug Nahrung als Vorrat anlegen. Dazu eignen sich besonders Lebensmittel, die sich lange halten. Achten Sie auch darauf, dass diese viele Nährstoffe haben. Einen beispielhaften Vorrat, den Sie anlegen können, finden Sie hier auf unserer Seite. Aber achten Sie auch darauf, dass Sie Lebensmittel nehmen, die Ihnen schmecken und die Sie auch sonst essen. Am wichtigsten ist allerdings, dass Sie auch an genügend Trinken denken. Denn unser Körper kann zwar längere Zeit ohne Nahrung überleben, aber nur wenige Tage ohne Flüssigkeit, da unser Körper aus 50 bis 80% Wasser besteht.

Hiermit hätten wir die Bereiche Licht und Lebensmittel abgedeckt. Aber das ist noch nicht alles an was Sie denken sollten. Was noch darunter fällt, können Sie hier nachlesen.

Weitere Informationen zu Stromausfällen in Essen

Wenn Sie das Thema Stromausfall interessiert und Sie sich tiefergehend darüber informieren wollen oder über vergangene Blackouts in Essen nachlesen wollen, können Sie die folgenden Links nutzen, die Sie zu verschiedenen Zeitungen und Onlineportalen führen:

  • Lesen Sie hier in der WAZ über das Thema Stromausfall
  • Hier alles über Stromausfall in DerWesten
  • Hier geht es zur NRZ